Mensch und Kirche
http://alt-katholisches-forum.de/

Episcopal Church USA
http://alt-katholisches-forum.de/viewtopic.php?f=17&t=1250
Seite 7 von 8

Autor:  JHNewman [ 21. Juli 2009 13:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

Hey, John!

Weißt Du, wieviele Diözesen der TEC zurzeit eine Bischöfin haben?

Ich finde es etwas merkwürdig, daß bei den 29 Unterzeichnern des sog. "Anaheim Statements" kein einziger Name einer Bischöfin verzeichnet ist.

Gruß
JHN

Autor:  Ulrich Schürrer [ 21. Juli 2009 13:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

was ist das Anaheim Statement?

(okay, okay, ich könnte auch googlen...)

Autor:  JohnGrantham [ 21. Juli 2009 14:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

JHNewman hat geschrieben:
Weißt Du, wieviele Diözesen der TEC zurzeit eine Bischöfin haben?

Ist zwar nicht ganz aktuell, aber hier eine ausführliche Auflistung aller Bischöfe und Bischöfinnen (Stand 2003), nach diversen Kriterien aufgesplittet.

JHNewman hat geschrieben:
Ich finde es etwas merkwürdig, daß bei den 29 Unterzeichnern des sog. "Anaheim Statements" kein einziger Name einer Bischöfin verzeichnet ist.

Dafür habe ich momentan keine Erklärung. Interessant ist jedoch, +Pierre Whalon ist einer der Namen auf der Liste der Unterschriften.

Cheers,

John

Autor:  JohnGrantham [ 21. Juli 2009 14:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

Ulrich Schürrer hat geschrieben:
was ist das Anaheim Statement?

Im Prinzip eine Erklärung einiger Bischöfe, wie sehr sie in Gemeinschaft mit der sonstigen Anglican Communion bleiben wollen. Man möchte damit ein Zeichen setzen, daß die beiden kontroversen Resolutionen aus ihrer Sicht nicht dazu führen sollen, daß man die Communion spaltet. Diese Bischöfe bekennen sich auch zum Fortsetzen des Moratoriums bzgl. Weihen von offenen Homosexuellen zum Bischofsamt und Einführung von Segensriten für gleichgeschlechtliche Paare.

Cheers,

John

Autor:  JHNewman [ 21. Juli 2009 17:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

JohnGrantham hat geschrieben:
Dafür habe ich momentan keine Erklärung. Interessant ist jedoch, +Pierre Whalon ist einer der Namen auf der Liste der Unterschriften


Vielen Dank!

Interessant ist, daß +Pierre für beide umstrittenen Beschlüsse der GC gestimmt hat, nun aber auch das Anaheim Statement unterzeichnet hat.

Wichtig finde ich, daß die Bischöfe sich hier deutlich für die Einhaltung der Moratoria aussprechen. Immerhin fast ein Drittel der Diözesanbischöfe.

Für die CAECG könnte wichtig werden, daß Bischof Pierre das Anaheim Statement unterzeichnet hat. Somit könnte man im Notfall wenigstens seine Gemeinden als "sicher" ansehen.

Alles schwierig.

Autor:  Aldo1 [ 4. August 2009 07:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

US-Anglikaner nominieren Homosexuelle als Bischöfe

Die anglikanische Kirche in Los Angeles hat zwei homosexuelle Priester für das Bischofsamt nominiert - und damit den konservativen Flügel der Glaubensgemeinschaft verärgert. Die Entscheidung über die Berufung der Priester soll im Dezember fallen.

Washington/Los Angeles - Diese Wahl dürfte beim konservativen Flügel der Anglikaner für großen Unmut sorgen: In Los Angeles hat die Kirche zwei bekennende homosexuelle Priester für das Bischofsamt aufgestellt. Nach einem Bericht der "Los Angeles Times" gehören zu den sechs Bischofskandidaten der schwule Priester John Kirkley und die lesbische Geistliche Canon Mary D. Glasspool.

Erst im vergangenen Jahr hatte die Debatte um die mögliche Bischofsweihe für Frauen zu großen Protesten geführt. Über 1000 Mitglieder hatten damals gedroht, die englische Staatskirche zu verlassen.

Die Entscheidung über die zwei neuen Suffraganbischöfe fällt im Dezember. Dann soll feststehen, wer dem Erzbischof der Diözese künftig zur Seite stehen wird.

Die liberale Diözese von Los Angeles hat rund 70.000 Mitglieder. Die Episkopalkirche der Vereinigten Staaten mit über zwei Millionen Mitgliedern ist Teil der anglikanischen Kirchengemeinschaft. Homosexualität ist dort seit Jahren ein Streitthema. (...)

spiegel.de

Autor:  JohnGrantham [ 4. August 2009 09:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

Erstens: Das Moratorium sagt, man würde von Weihen absehen, nicht von Kandidaten. Es gab auch nach der Synode 2006 Nominierungen von homosexuellen KandidatInnen, diese wurden aber nicht gewählt.

Zweitens: Auch wenn die Diözese Los Angeles eine(n) der beiden wählt, heißt es lange nicht, daß der Gewählte geweiht wird. Denn um die Weihe zu bekommen, muß der gewählte Kandidat die Zustimmung der anderen Diözesen der Kirche bekommen -- und das ist nicht automatisch. Es ist in letzter Zeit sogar zweimal passiert, daß ein fraglicher Kandidat diese Zustimmung nicht bekommen hat (allerdings im Fall Mark Lawrence wurde die Wahl wiederholt, und beim zweiten Gang bekam er die notwendigen Zustimmungen -- jetzt ist er Bischof von South Carolina).

Cheers,

John

Autor:  JHNewman [ 4. August 2009 10:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

Die Nominierung ist allerdings nicht gerade ein Zeichen dafür, daß man das Moratorium im Hinblick auf "problematische" Bischöfe aufrecht erhalten will. :roll:

Zu Spiegel.de: Die sind wirklich sowas von dämlich!

Was soll denn dieser Satz in der Meldung:

Zitat:
"Erst im vergangenen Jahr hatte die Debatte um die mögliche Bischofsweihe für Frauen zu großen Protesten geführt. Über 1000 Mitglieder hatten damals gedroht, die englische Staatskirche zu verlassen."


Arbeiten beim SPON nur noch Praktikanten?

:prust:

Autor:  JohnGrantham [ 4. August 2009 11:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

JHNewman hat geschrieben:
Die Nominierung ist allerdings nicht gerade ein Zeichen dafür, daß man das Moratorium im Hinblick auf "problematische" Bischöfe aufrecht erhalten will. :roll:

In den meisten Diözesen -- vermutlich auch in Los Angeles -- ist der Nominierungsprozeß völlig offen. Prinzipiell kann jeder sich -- oder einen anderen -- für das Amt vorschlagen. Es hat also keine Aussage über die Kirche selbst.

Würde einer der beiden gewählt und geweiht werden, könnte ich die Aufregung verstehen. Aber bloß nominiert? Davon war nie die Rede.

Cheers,

John

Autor:  JHNewman [ 4. August 2009 12:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

JohnGrantham hat geschrieben:
JHNewman hat geschrieben:
Die Nominierung ist allerdings nicht gerade ein Zeichen dafür, daß man das Moratorium im Hinblick auf "problematische" Bischöfe aufrecht erhalten will. :roll:

In den meisten Diözesen -- vermutlich auch in Los Angeles -- ist der Nominierungsprozeß völlig offen. Prinzipiell kann jeder sich -- oder einen anderen -- für das Amt vorschlagen. Es hat also keine Aussage über die Kirche selbst.


Wenn ich die Website der Diözese richtig lese, dann ist die Liste der sechs Kandidaten das Ergebnis eines längeren Prozesses. Über fünfzig Namen wurden vorgeschlagen, dann hat ein Komitee die Kandidaten geprüft, der Bischof hat Einzelgespräche geführt usw. Das Ergebnis ist die Liste der sechs Kandidaten.

Offenbar hat die Diözese bei diesem Nominationsprozeß keine Einschränkung im Sinne der derzeit geltenden Moratoria gemacht.

Ich denke schon, daß dies eine deutliche Sprache spricht, meinst Du nicht?

Viele Grüße
JHN

Autor:  JohnGrantham [ 4. August 2009 12:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

JHNewman hat geschrieben:
JohnGrantham hat geschrieben:
JHNewman hat geschrieben:
Die Nominierung ist allerdings nicht gerade ein Zeichen dafür, daß man das Moratorium im Hinblick auf "problematische" Bischöfe aufrecht erhalten will. :roll:

In den meisten Diözesen -- vermutlich auch in Los Angeles -- ist der Nominierungsprozeß völlig offen. Prinzipiell kann jeder sich -- oder einen anderen -- für das Amt vorschlagen. Es hat also keine Aussage über die Kirche selbst.


Wenn ich die Website der Diözese richtig lese, dann ist die Liste der sechs Kandidaten das Ergebnis eines längeren Prozesses. Über fünfzig Namen wurden vorgeschlagen, dann hat ein Komitee die Kandidaten geprüft, der Bischof hat Einzelgespräche geführt usw. Das Ergebnis ist die Liste der sechs Kandidaten.

Offenbar hat die Diözese bei diesem Nominationsprozeß keine Einschränkung im Sinne der derzeit geltenden Moratoria gemacht.

Ich denke schon, daß dies eine deutliche Sprache spricht, meinst Du nicht?

Du blendest aber den (eigentlich viel wichtigeren) Teil des Prozeßes aus. Nominierung ist nicht gleich Wahl.

Daß die wahrscheinlich liberalste Diözese der Episkopalkirche homosexuelle Kandidaten nominiert, dürfte keine Überraschung sein. Möglicherweise wollten sie Zeichen setzen, daß sie keinen vom Prozeß ausschließen wollen (was auch im Sinne der jüngsten Resolutionen wäre). Meinetwegen sollen sie's machen, von mir aus können sie Elvis nominieren*. Aber entscheidend ist nicht die Nominierung, sondern die Wahl und vor allem die Weihe. Die Wahl ist noch nicht geschehen, die Weihe braucht die Zustimmung zwei Drittel der Diözesen in der Episkopalkirche -- und das dürfte recht schwer sein, angesichts des Moratoriums und des angekündigten Willens, in der Anglican Communion bleiben zu wollen.

Wie bereits erwähnt, ++Katherine ist den Homosexuellen sicherlich sehr positiv eingestellt. Aber auch sie meinte ausdrücklich, das Moratorium steht, auch nach den beiden Resolutionen. Und im Moratorium steht nunmal nichts von Nominierungen, sondern von Weihen.

Ich rege mich erst auf, wenn eine der beiden Personen gewählt werden -- und die Zustimmung der sonstigen Diözesen suchen.

Cheers,

John

* - Ja, der lebt, wißt Ihr das nicht?

Autor:  JohnGrantham [ 4. August 2009 12:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

JHNewman hat geschrieben:
Was soll denn dieser Satz in der Meldung:

Zitat:
"Erst im vergangenen Jahr hatte die Debatte um die mögliche Bischofsweihe für Frauen zu großen Protesten geführt. Über 1000 Mitglieder hatten damals gedroht, die englische Staatskirche zu verlassen."


Arbeiten beim SPON nur noch Praktikanten?

:prust:

That's just wrong on so many levels...ich weiß nicht, wo ich anfangen soll.

Wobei ich es zum Teil doch recht lustig finde. Meist erkennen Nichtswissende gar nicht, daß die Episcopal Church überhaupt etwas mit der Church of England zu tun hat. Daß man die beiden sogar verwechselt, das ist neu. :twisted:

Aber "Land of Hope and Glory" und "Jerusalem" sind bei uns nicht im Gesangbuch!*

Cheers,

John

* - Schade, eigentlich. :prust:

Autor:  Lothar1962 [ 4. August 2009 13:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

JohnGrantham hat geschrieben:
* - Ja, der lebt, wißt Ihr das nicht?


Natürlich weiß ich das, gestern habe ich ihn ja erst gemeinsam mit Michael Jackson und Buddy Holly einen Kaffee trinken sehen.

Autor:  JohnGrantham [ 4. August 2009 13:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Episcopal Church

Lothar1962 hat geschrieben:
JohnGrantham hat geschrieben:
* - Ja, der lebt, wißt Ihr das nicht?

Natürlich weiß ich das, gestern habe ich ihn ja erst gemeinsam mit Michael Jackson und Buddy Holly einen Kaffee trinken sehen.

Du lügst!

Buddy Holly würde niemals mit Elvis einen trinken! :twisted:

Cheers,

John

Autor:  JohnGrantham [ 3. November 2009 11:10 ]
Betreff des Beitrags:  Wahl des IX. Bischofs der Diözese Minnesota

JohnGrantham hat geschrieben:
Du blendest aber den (eigentlich viel wichtigeren) Teil des Prozeßes aus. Nominierung ist nicht gleich Wahl.

Daß die wahrscheinlich liberalste Diözese der Episkopalkirche homosexuelle Kandidaten nominiert, dürfte keine Überraschung sein. Möglicherweise wollten sie Zeichen setzen, daß sie keinen vom Prozeß ausschließen wollen (was auch im Sinne der jüngsten Resolutionen wäre). Meinetwegen sollen sie's machen, von mir aus können sie Elvis nominieren*. Aber entscheidend ist nicht die Nominierung, sondern die Wahl und vor allem die Weihe. Die Wahl ist noch nicht geschehen, die Weihe braucht die Zustimmung zwei Drittel der Diözesen in der Episkopalkirche -- und das dürfte recht schwer sein, angesichts des Moratoriums und des angekündigten Willens, in der Anglican Communion bleiben zu wollen.

Wie bereits erwähnt, ++Katherine ist den Homosexuellen sicherlich sehr positiv eingestellt. Aber auch sie meinte ausdrücklich, das Moratorium steht, auch nach den beiden Resolutionen. Und im Moratorium steht nunmal nichts von Nominierungen, sondern von Weihen.

Ich rege mich erst auf, wenn eine der beiden Personen gewählt werden -- und die Zustimmung der sonstigen Diözesen suchen.

Ich nehme den Ausgang der Wahl in Minnesota (meiner letzten Diözese in den USA) als Bestätigung für die o.z. These.

Hier die Kandidaten:

http://www.mnbishopsearch.org/candidates.html

Eine verpartnerte lesbische Frau, the Rev. Bonnie Perry, war dabei als Kandidatin. Da regten sich einige auf, aber wie gesagt, es geht im Moratorium nicht um Kandidaten, sondern Wahl und Weihe -- wie es ausdrücklich im Text sagt. Haarespalterei? Sicherlich. Aber Kirchenpolitik ist nunmal so... :P

Und siehe da, im Wahlergebnis ging die Abstimmung entsprechend aus:

http://www.episcopalmn.org/

Ich begrüße die Wahl von the Rev. Brian Prior und gratuliere ihn ganzherzlich! (Der war allerdings mein 2. Favorit: Ich hätte Rev. Budde gewählt. Aber Rev. Prior wird m.E. ein guter Bischof sein. Ich wünsche ihm Gottes Segen, und hoffe, daß er die notwendige Zustimmung der anderen Diözesen bekommt.)

Cheers,

John

Seite 7 von 8 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/