Mensch und Kirche

Diskussionsforen für Themen des Alltags mit Schwerpunkt religiöse und soziale Fragestellungen
Aktuelle Zeit: 17. Dezember 2018 08:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Das Unterhaus und die CoE
BeitragVerfasst: 22. Dezember 2005 15:47 
Offline

Registriert: 4. November 2005 10:53
Beiträge: 524
Wohnort: Erzbistum Köln
Hallo,

bitte was war das "Prayer Book Debakel von 1928"?

Viele Grüße

Flo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Dezember 2005 10:30 
Offline
John Der Echte

Registriert: 6. Oktober 2005 15:33
Beiträge: 2964
Wohnort: Mitten in Deutschland
Huhu Flo,

na, wieder im anderen Forum gespickt? :-D

Die C of E in England ist ja die *established Church*, also quasi Staatskirche. Das bringt mit sich, daß der König resp. die Königin innerhalb der Kirche bestimmte Rechte wahrnimmt, aber auch, daß kirchliche Fragen zum Teil vom Parlament entschieden werden müssen, per Gesetz sozusagen. Das betrifft auch Fragen der Liturgie und Kirchenverfassung.

Seit 1662 war nun das Book of Common Prayer in kraft. Durch die Katholisierungstendenzen im 19. Jahrhundert, aber auch durch ganz allgemeine Überlegungen und Entwicklungen war man Anfang des 20. Jahrhunderts zu dem Schluß gekommen, daß das Prayer Book einer Revision bedurfte. Die C of E hat daher einen neuen Text erarbeitet und ihn dem Parlament zur Zustimmung vorgelegt. Dort wurde er abgelehnt. Ironischerweise mit den Stimmen der calvinistischen Schotten, Waliser und Nordiren, denen der Entwurf zu *katholisch* war, die aber als Nichtangehörige der C of E gar nicht von ihm betroffen gewesen wären. Das Ergebnis war eine Katastrophe. Das Prayer Book von 1662 blieb dann tatsächlich weitere fünfzig Jahre die allein gültige Liturgie, bis es 1980 durch das Alternative Service Book ergänzt wurde. Mit der Ablehnung durch das Parlament blieb das Prayer Book von 1928 nämlich offiziell verboten und durfte nicht für offentliche Gottesdienste verwendet werden.

Das Debakel hat aber damals ganz klar gezeigt, daß es unsinnig ist, kirchliche Angelegenheiten wie die Liturgie durch ein weltliches Parlament entscheiden zu lassen, das sogar noch weit über England selbst hinausgeht. Volkgemeinschaft und Glaubensgemeinschaft waren bereits viel zu weit auseinandergetreten. Das Ergebnis ist - typisch britisch - nicht, daß man die Kirche von England als Staatskirche abgeschafft hätte, um somit den Einfluß des Parlaments zurückzudrängen. Nach wie vor muß das Parlament solche Dinge abstimmen (auch unsere jetzige Liturgie *Common Worship* wurde durch das Parlament abgesegnet. Allerdings gilt ein Stillhalteabkommen, dh. das Parlament läßt alle Entwürfe passieren, die von der Generalsynode der C of E vorgegeben werden. Einen kleinen Versuch einer Splittergruppe gab es noch bei der Einführung der Frauenpriesterweihe, als ein paar Parlamentarier versuchten, die Sache an der Synode vorbei über das Parlament zu stoppen. Das wurde aber vereitelt.

LG
JHN


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Dezember 2005 10:49 
Offline

Registriert: 4. November 2005 10:53
Beiträge: 524
Wohnort: Erzbistum Köln
Hi JHN,
JHNewman hat geschrieben:
na, wieder im anderen Forum gespickt? :-D
ich war mir sicher, daß Du den Titel wiedererkennen würdest ... ;)

Die Briten sind allerdings ein seltsames Völkchen *kopfschüttel*

Gibt es das CBP eigentlich auch auf Deutsch (online)??

Viele Grüße

Flo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Dezember 2005 11:18 
Offline
John Der Echte

Registriert: 6. Oktober 2005 15:33
Beiträge: 2964
Wohnort: Mitten in Deutschland
Hi Flo,

ja, es gibt eine Ausgabe des am. Prayer Books von 1892 - die Abweichungen gegenüber 1662 dürften sehr gering sein.

Guckstu hier:
http://justus.anglican.org/resources/bc ... n_1892.htm

Interessanterweise benutzen auch die katholisch-apostolischen Gemeinden in Deutschland eine Liturgie, die sehr eng an das BCP angelehnt ist. Allerdings findet man die nirgendwo online...

LG
JHN


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Dezember 2005 12:11 
Offline

Registriert: 8. November 2005 15:43
Beiträge: 324
Das "Debakel" betrifft aber ja nur England, oder?
Die ECUSA hat ja 1928 das neue Prayer Book eingeführt, oder war das ein anderes?

Werner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Dezember 2005 12:52 
Offline
John Der Echte

Registriert: 6. Oktober 2005 15:33
Beiträge: 2964
Wohnort: Mitten in Deutschland
Werner hat geschrieben:
Das "Debakel" betrifft aber ja nur England, oder?
Die ECUSA hat ja 1928 das neue Prayer Book eingeführt, oder war das ein anderes?

Werner


Da kann bestimmt John weiterhelfen. Die ECUSA ging zu dem Zeitpunkt schon seit längerer Zeit eigene liturgische Wege (natürlich angelehnt an das alte Prayer Book). So gab es ja auch (wie oben verlinkt) ein BCP 1892 der ECUSA, während es das in England nicht gab. Es würde mich also wundern, wenn die ECUSA das Prayer Book in der Version von 1928 eingeführt hätte.

Gruß
JHN


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Dezember 2005 01:31 
Offline
techAdmin
Benutzeravatar

Registriert: 2. Oktober 2005 14:58
Beiträge: 2669
Wohnort: Potsdam
JHNewman hat geschrieben:
Werner hat geschrieben:
Das "Debakel" betrifft aber ja nur England, oder?
Die ECUSA hat ja 1928 das neue Prayer Book eingeführt, oder war das ein anderes?

Werner


Da kann bestimmt John weiterhelfen. Die ECUSA ging zu dem Zeitpunkt schon seit längerer Zeit eigene liturgische Wege (natürlich angelehnt an das alte Prayer Book). So gab es ja auch (wie oben verlinkt) ein BCP 1892 der ECUSA, während es das in England nicht gab. Es würde mich also wundern, wenn die ECUSA das Prayer Book in der Version von 1928 eingeführt hätte.


Moin allerseits,

Erstmal am Rande: Bin gerade aus dem Krankenhaus gekommen...mich hat die Magen-Darm-Grippe so heftig erwischt, dass meine Mutter einen Rettungswagen rufen mußte. Habe eine Nacht auf Intensivstation verbracht...dann kam der Pfarrer, der hat eine Krankensalbung gemacht, und schwups ging mir alles besser.

(Na gut, die Medikamente und der IV-Tropf haben bestimmt auch einen Beitrag geleistet. ;-) )

So, zum Thema 1928: In der ECUSA (damals noch "<b>Protestant</b> Episcopal Church of the USA") wurde in der Tat ein neues BCP eingeführt. (Kann man <a href="http://justus.anglican.org/resources/bcp/1928/BCP_1928.htm">hier online lesen.</a> Andere Versionen findet man <a href="http://justus.anglican.org/resources/bcp/bcp.htm">hier</a>.) Und das Buch war auch "mehr katholisch" als die Vorgängerversionen -- und war so beliebt, dass die Einführung eines neuen BCPs Ende der 70er Jahre -- das noch mehr "katholisch" ausgelegt war, als die 1928er Variante -- zu einer Spaltung der ECUSA führte. Einigen war das neue BCP nicht katholisch genug; anderen war es zu weit von der "protestantischen Tradition" entfernt (sprich: 1662 bzw. 1928). Daher gibt es bis heute viele Kleinkirchen in den USA, die den Begriff "Anglikaner" verwenden -- was immer wieder zu Missverständnissen führt, denn in den USA wird "Anglican" mit diesen Kleinkirchen eher verbunden, als mit den "echten" anglikanischen Kirchen weltweit (sprich: die Kirchen, die in voller Kommunion mit der Anglican Communion stehen und Teil der dortigen Strukturen sind).

Es war aber wegen der Spannungen zwischen Alt und Neu dass unser 1979 BCP grundsätzlich zwei Riten bzw. liturgische Formen vorsieht: die eine, "Rite I", mit der traditionellen King James English-Fassung; "Rite II", mit einer modernen Sprache. Die dahinter steckenden Gedanken in beiden Formen sind aber durchaus in der katholischen Tradition -- daher der Streit mit den "protestantischen Episcopalians", deren Weggang durch den Wegfalls des Wortes "Protestant" im Kirchennamen symbolisiert wurde...

In meiner Kindheit war es noch nicht Gang und Gebe, dass man jede Woche die Eucharistie feiert. Man neigte eher dazu, zwei- oder dreimal im Monat Wortgottesdienste zu feiern. Mittlerweile hat sich aber die wöchentliche Eucharistie durchgesetzt -- aber das zeigt auch, in welche Richtung ECUSA geht insgesamt.

Viele ECUSA-Gemeinden machen bis heute einen Wortgottesdienst nach Rite I morgens, etwa um 8, und eine Eucharistiefeier nach Rite II um 11 etwa -- als Versuch, beide Geschmacksrichtungen abzudecken. Als ich aber noch klein war, war es noch eher üblich, Rite I zu verwenden, und zwar für alles. Die Sprache finde ich bis heute irgendwie schöner -- aber zugegeben auch nicht so zugänglich.

Übrigens sagte mir mal der liebe +Joachim, dass die ECUSA-Liturgie der der AKK am meistens ähnelt. Vielleicht deswegen fühle ich mich so wie zu Hause. :-)

Cheers,

John
(der immer noch wackelig auf den Beinen ist)

_________________
Meine Website /// My blog (in English) – theology and other things
Der Beweis, dass Gott einen Sinn für Humor hat: Er hat die Menschheit geschaffen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Dezember 2005 10:52 
Offline
John Der Echte

Registriert: 6. Oktober 2005 15:33
Beiträge: 2964
Wohnort: Mitten in Deutschland
Hi John,

oh, das sind ja gar keine guten Nachrichten. Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung. Hoffentlich kannst Du wenigstens ein bißchen was von dem guten Weihnachtsessen genießen ... Gerade jetzt eine Magen-Darm-Grippe, das ist natürlich schlimm!

Danke für Deine kenntnisreichen Erklärungen! Ich habe mal in die Texte reingeschaut. Das BCP der Amerikaner von 1928 weicht durchaus vom BCP 1928 (as proposed) der C of E ab.

In England hat sich übrigens das gleiche Gottesdienstschema durchgesetzt. In den meisten Pfarrkirchen gibt es um 8 Uhr eine Frühmesse nach altem Ritus (BCP 1662) und um 10 oder 11 eine Parish Eucharist nach Common Worship 2000. Evensong ist dann in der Regel wieder nach BCP, aber das ist auch wirklich die schönere Liturgie.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie schöne Weihnachten. Get better soon!

JHN


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Hosted by Uberspace