Mensch und Kirche

Diskussionsforen für Themen des Alltags mit Schwerpunkt religiöse und soziale Fragestellungen
Aktuelle Zeit: 17. Dezember 2018 07:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Januar 2006 17:24 
Offline

Registriert: 8. November 2005 15:43
Beiträge: 324
Das Problem ist aber, dass in der RKK, ganz speziell auch nach dem Unfehlbarkeitsdogma, eine Aura der Unfehlbarkeit um den Papst herum aufgebaut wurde.

Der Papst hat ja eben genau dieses Dogma (und die Universaljurisdiktion) als ein Dogma verkündet, und damit kann es nicht mehr rückgängig gemacht werden. Jeder Papst, der auf die Universaljurisdiktion verzichten würde, würde ja dadurch automatisch zum Häretiker, das ist das Dilemma!

Werner


Nach oben
 Profil  
 

R.I.P.
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Januar 2006 17:39 
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4616
Zu John Granthams Beitrag über die päpstl. Unfehlbarkeit:
Der Papst ist - nach Vat.I "ex sese" unfehlbar, wenn er ex cathedra spricht, nicht auf Grund der Zustimmung irgend eines kirchl. Gremiums.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Januar 2006 17:59 
Offline

Registriert: 4. November 2005 10:53
Beiträge: 524
Wohnort: Erzbistum Köln
Werner hat geschrieben:
Das Problem ist aber, dass in der RKK, ganz speziell auch nach dem Unfehlbarkeitsdogma, eine Aura der Unfehlbarkeit um den Papst herum aufgebaut wurde.

Der Papst hat ja eben genau dieses Dogma (und die Universaljurisdiktion) als ein Dogma verkündet, und damit kann es nicht mehr rückgängig gemacht werden. Jeder Papst, der auf die Universaljurisdiktion verzichten würde, würde ja dadurch automatisch zum Häretiker, das ist das Dilemma!

Werner
Es müsste neu interpretiert werden - sozusagen im Licht der Tradition (sorry, aber bei 1870 reagiere ich ausgesprochen allergisch).

Aber wir werden hier doch arg off topic ...

Grüße

Flo


Nach oben
 Profil  
 

R.I.P.
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Januar 2006 20:00 
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4616
"Im Lichte der Tradition" kann ich nur akzeptieren, was diesbezüglich der Glaube der akK ist, nämlich: letztverbindliche (nicht unfehlbare) Glaubensaussagen können nur durch ökumenische Konzilien ausgesprochen werden. Die hat es aber nur im ersten Jahrtausend gegeben, und das nächste ist leider noch nicht in Sicht. Deshalb war es auch wichtig, z.B. die Frage der Frauenordination nicht als Glaubensfrage zu betrachten, sondern als eine Frage des Kirchenrechts, die jedes Bistum für sich beantworten muss.
Vielleicht kommt ja die rkK eines Tages dahin zu erkennen, dass Vat I (schon aus formalen Gründen) kein rechtmäßiges Konzil war und es sich deshalb nicht um gültige Dogmen handelt. Das wäre doch eine Lösung! Beten wir um einen Papst Johannes XXIV.!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Januar 2006 20:14 
Offline
techAdmin
Benutzeravatar

Registriert: 2. Oktober 2005 14:58
Beiträge: 2669
Wohnort: Potsdam
Eilike hat geschrieben:
Beten wir um einen Papst <b>Johannes</b> XXIV.!


John XXIV! Oh ja! Finde ich eine sehr gute Idee!

Dafür würde sogar ich römisch werden. Habemus papam! :D

Cheers,

John

_________________
Meine Website /// My blog (in English) – theology and other things
Der Beweis, dass Gott einen Sinn für Humor hat: Er hat die Menschheit geschaffen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Januar 2006 11:14 
Hallo!

Es gibt mehrere Beispiele im 20. Jahrhundert, dass man den Kardinalstitel bekommen hat,aber ohne Bischofsweihe.Es geht meistens um bedeutende Theologen.Dazu braucht man eine Erlaubnis vom Papst,denn der normale Fall ist wirklich die Bischofsweihe vor oder nach der Ernennung zum Kardinal.

Péter


Nach oben
  
 

R.I.P.
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Januar 2006 15:24 
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4616
Ja, siehe 1988 Hans Urs von Balthasar! Er starb allerdings zwei Tage bevor ihm der Papst die Kardinalsinsignien offiziell überreichen konnte.

_________________
Entwicklung gehört zum Wesen der Kirche. (Bischof Georg Bätzing, Limburg)

Vertraut den neuen Wegen,
auf die der Herr uns weist,
weil Leben heißt: sich regen,
weil leben wandern heißt. (Klaus Peter Hertzsch)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Januar 2006 00:35 
Flo77 hat geschrieben:
Hallo Werner,

+Leonard hat bereits die Bischofsweihe empfangen (anglikanisch) ... seine katholische Priesterweihe wurde nur "sub conditione" nachgeholt.

Sollte die Bischofsweihe jetzt anerkannt werden, wäre das noch ein ganz anderes Signal.


Viele Grüße

Flo


Ich hab nochmal ein wenig rumrecherchiert, aber keinen Hinweis gefunden, daß die an der Weihehandlung Beteiligten (sprich: die rk Weihenden und G. Leonard) die neuerliche Priesterweihe selbst "sub conditione" verstanden hätten. Ich fürchte, sie haben es als überhaupt erste Weihe Herrn Leonards angesehen.

Winnie


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Januar 2006 10:25 
Offline

Registriert: 8. November 2005 15:43
Beiträge: 324
Hallo Winnie,

der Hinweis stammt aus der ersten von Flo ganz oben gebrachten Quelle:

"Mgr Leonard was only ordained sub conditione to the presbyterate; a deliberate decision was made not to enquire into the status of his episcopal orders, leaving that as still an undecided question (technicalities in Reuniting Anglicans and Rome, Catholic League, 1994)."

Lieben Gruß,
Werner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Januar 2006 12:48 
Offline
Moderator

Registriert: 30. September 2005 18:55
Beiträge: 3682
Wohnort: Köln
Werner hat geschrieben:
Hallo Winnie,

der Hinweis stammt aus der ersten von Flo ganz oben gebrachten Quelle:

"Mgr Leonard was only ordained sub conditione to the presbyterate; a deliberate decision was made not to enquire into the status of his episcopal orders, leaving that as still an undecided question (technicalities in Reuniting Anglicans and Rome, Catholic League, 1994)."

Lieben Gruß,
Werner


Das ist mir auch schon klar, aber ich habe außerhalb dieser Quelle keine Bestätigung des dort angenommenen Sachverhalts gefunden.

Winnie


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Januar 2006 12:50 
Offline

Registriert: 4. November 2005 10:53
Beiträge: 524
Wohnort: Erzbistum Köln
winnie hat geschrieben:
Werner hat geschrieben:
Hallo Winnie,

der Hinweis stammt aus der ersten von Flo ganz oben gebrachten Quelle:

"Mgr Leonard was only ordained sub conditione to the presbyterate; a deliberate decision was made not to enquire into the status of his episcopal orders, leaving that as still an undecided question (technicalities in Reuniting Anglicans and Rome, Catholic League, 1994)."

Lieben Gruß,
Werner


Das ist mir auch schon klar, aber ich habe außerhalb dieser Quelle keine Bestätigung des dort angenommenen Sachverhalts gefunden.

Winnie
Ich würde den Mann gerne mal anschreiben - wo ist +Leonard jetzt eigentlich eingesetzt?

Grüße

Flo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Januar 2006 14:09 
Offline
techAdmin
Benutzeravatar

Registriert: 2. Oktober 2005 14:58
Beiträge: 2669
Wohnort: Potsdam
Flo77 hat geschrieben:
Ich würde den Mann gerne mal anschreiben - wo ist +Leonard jetzt eigentlich eingesetzt?


Laut <a href="http://www.findarticles.com/p/articles/mi_m1141/is_n29_v30/ai_15409242">dieser Website</a> ist er Priester i.R. im röm.-kath. Bistum Westminster, lebt aber in der Kleinstadt Witney, ein Vorort von Oxford und im Bistum Birmingham.

Der Artikel redet auch von der "Nachhilfe" der Alt-Katholiken bei seinen Weihen -- und dass man "zwischen den Zeilen" der Römer entnehmen kann, dass sie still und leise seine anglikanischen Weihen (mit Hilfe der Alt-Katholiken) anerkannt haben.

Cheers,

John

_________________
Meine Website /// My blog (in English) – theology and other things
Der Beweis, dass Gott einen Sinn für Humor hat: Er hat die Menschheit geschaffen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Januar 2006 16:02 
Offline

Registriert: 8. November 2005 15:43
Beiträge: 324
Sehr interessanter Artikel, der zeigt, daß ein langsames Umdenken in Rom einsetzt (mehr als ein langsames Umdenken kann man von Rom ja wohl auch nicht erwarten....)

Ein interessanter Gedanke des Artikels ist die Hemmschwelle für konversionswillige anglikanische Priester, die darin besteht, ihre bisherigen Weihen verleugnen zu müssen.

Das erinnert mich etwas an das was ich schon von geschiedenen Eheleuten gehört habe, die rk heiraten wollen und dazu bekanntlich ihre erste Ehe anullieren lassen müssen.

Obwohl keiner von ihnen ein Problem hat, das Scheitern der ersten Ehe einzugestehen, ist doch für machen eine Anullierung ein psychologisches Problem, denn sie bedeutet ja letztlich, daß man darum bittet, es möge festgestellt werden, daß da nie etwas war.

Letzteres widerspricht einfach der Erfahrung die diese Menschen gemacht haben, und ich kann mir gut vorstellen, daß sich in einem an sich konversionswilligen anglikanischen Priester einiges dagegen sträubt, nun glauben zu sollen, daß er bisher nur frommes Kasperltheater aufgeführt habe, aber nicht die Eucharistie zelebriert habe......

Das heisst allerdings, daß eine Anerkennung der anglikanischen Weihen durch Rom eher zu einem Anstieg der klerikalen Wechselzahlen führen würde.....

Liebe Grüße,
Werner


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Januar 2006 16:28 
Offline
techAdmin
Benutzeravatar

Registriert: 2. Oktober 2005 14:58
Beiträge: 2669
Wohnort: Potsdam
Werner hat geschrieben:
Das heisst allerdings, daß eine Anerkennung der anglikanischen Weihen durch Rom eher zu einem Anstieg der klerikalen Wechselzahlen führen würde...


Wie oben angemerkt, ich glaube, es würde in beide Richtungen gehen. Für viele Römer (hallo Flo) sind gültige Weihen eine wichtige Voraussetzung für einen Sprung zu einer anderen Kirche -- wie etwa zu den Anglikanern. Wenn Weihen nicht wichtig wären, würden alle unzufriedene Katholiken gleich Protestanten werden. Tun sie aber nicht, denn im Moment steht die Gültigkeit der anglikanischen Weihen für die römische Kirche -- und damit deren Anhänger -- in Frage. Die Orthodoxen sind meistens zu fremd und auch nicht gerade liberal -- also es muss eine liberale und westliche und ernstzunehmende Alternative geben. Gäbe es eine liberale Großkirche mit unangezweifelt gültigen Weihen, würde alles anders aussehen.

(Das führt mich wieder zur alten Auseinandersetzung zum Thema "Wohin AKK" und "Zusammenschluß AKK und Anglikaner", denn aus eigener Erfahrung wird die AKK von vielen nicht ernst genommen, weil sie klein ist -- und wird gleich als Kult abgestempelt.)

Vielleicht wird das Kalkül der Römer sein, den eigenen Priestermangel durch Anglikaner, deren Weihen gerade passend für gültig erklärt werden, zu lösen. Wer weiß, vielleicht ist die Sache mit +Leonard ein Probeversuch -- mal schauen, ob die Basis und Klerus da mitmacht. Das ist natürlich rein spekulativ, passt aber ins Bild. :-/

Cheers,

John

_________________
Meine Website /// My blog (in English) – theology and other things
Der Beweis, dass Gott einen Sinn für Humor hat: Er hat die Menschheit geschaffen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Januar 2006 19:17 
Offline
Moderator

Registriert: 30. September 2005 18:55
Beiträge: 3682
Wohnort: Köln
John Grantham hat geschrieben:
Flo77 hat geschrieben:
Ich würde den Mann gerne mal anschreiben - wo ist +Leonard jetzt eigentlich eingesetzt?


Laut <a href="http://www.findarticles.com/p/articles/mi_m1141/is_n29_v30/ai_15409242">dieser Website</a> ist er Priester i.R. im röm.-kath. Bistum Westminster, lebt aber in der Kleinstadt Witney, ein Vorort von Oxford und im Bistum Birmingham.

Der Artikel redet auch von der "Nachhilfe" der Alt-Katholiken bei seinen Weihen -- und dass man "zwischen den Zeilen" der Römer entnehmen kann, dass sie still und leise seine anglikanischen Weihen (mit Hilfe der Alt-Katholiken) anerkannt haben.

Cheers,

John


Danke für den Hinweis. Winnie :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Hosted by Uberspace