Mensch und Kirche

Diskussionsforen für Themen des Alltags mit Schwerpunkt religiöse und soziale Fragestellungen
Aktuelle Zeit: 18. Dezember 2017 01:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur mal so
BeitragVerfasst: 4. Februar 2014 13:57 
Offline

Registriert: 29. November 2007 12:44
Beiträge: 6232
Wohnort: Rothenburg OL
Ich verstehe nicht, wie man die Geschichte der einstmals größten alt-katholischen Kirche in Europa (wenn man die Mariaviten, die gleichstark waren, nicht hinzuzählen will) nicht "auf dem Schirm" haben kann.

_________________
Mariae vitam imitantes


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur mal so
BeitragVerfasst: 4. Februar 2014 16:29 
Offline
John Der Echte

Registriert: 6. Oktober 2005 15:33
Beiträge: 2793
Wohnort: Mitten in Deutschland
Ich schon. 8-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur mal so
BeitragVerfasst: 4. Februar 2014 23:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. April 2010 21:20
Beiträge: 3376
Wohnort: Großstadt
JHNewman hat geschrieben:
Ich schon. 8-)


Ich auch......

Allerdings habe ich vor zwei Tagen zufällig im "Küry" darüber gelesen.

_________________
Das Gesetz und die Propheten reichen bis zu Johannes; von da an wird das Evangelium vom Reich Gottes verkündigt, und jeder drängt mit Gewalt hinein.

Evangelium nach Lukas 16, 16

Hic fuit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur mal so
BeitragVerfasst: 5. Februar 2014 09:12 
Offline
John Der Echte

Registriert: 6. Oktober 2005 15:33
Beiträge: 2793
Wohnort: Mitten in Deutschland
Vanni145 hat geschrieben:
Allerdings habe ich vor zwei Tagen zufällig im "Küry" darüber gelesen.


Du bist mir wie immer mindestens zwei Tage - äh, Schritte - voraus. :x)


Nach oben
 Profil  
 

R.I.P.
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur mal so
BeitragVerfasst: 5. Februar 2014 13:58 
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4616
Es sei, gewährt mir die Bitte...(Friedrich Schiller, Die Bürgschaft)

Zwar weiß ich jetzt nicht, was Küry dazu schreibt, aber mir fiel etwas ein , womit anlässlich der Jubiläumsfeier "125 Jahre Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland" in Köln Bischof Joachim seine Predigt beim Festhochamt begann, und zum Glück fand ich die damals von Jürgen Wenige, unserem heutigen Generalvikar, herausgegebene sehr informative Schrift mit allen damals vorgetragenen Texten.
Da das Heft wohl kaum noch zu haben ist, zitiere ich mal Bischof Joachim:

"Liebe Schwestern und Brüder! Ich möchte mir zwei ernüchternden Feststellungen beginnen:
Erstens: Die alt-katholische Kirche wurde nicht vor 125 Jahren gegründet. Zweitens: Unser Bistum ist eine ungewollte Sache.
Doch ich schließe mit einer dritten, tröstlichen Feststellung: Diese Umstände geben uns Schwung.
Interessierte Zeitgenossen fragen uns nicht selten: Wann ist denn die alt-katholische Kirche gegründet worden? Und nicht selten erhalten sie darauf die Antwort: Im Jahre 1873. Diese Antwort ist zwar gut gemeint, aber sie ist leider falsch.
[...] Wir feiern heute nicht das Jubiläum einer Kirchengründung vor 125 Jahren. Die Kirche, jede Kirche, die diesen Namen verdient, wurde gegründet am Pfingstfest. [...]"

(Bewegung in Kirche - Kirche in Bewegung, Alt-katholischer Bistumsverlag, Bonn 1999, S. 59)

Leider kann ich nicht die ganze Predigt abschreiben, was ich am liebsten täte.
Alle Texte erscheinen mir auch nach 15 Jahre noch überaus lesenswert.

_________________
Entwicklung gehört zum Wesen der Kirche. (Bischof Georg Bätzing, Limburg)

Vertraut den neuen Wegen,
auf die der Herr uns weist,
weil Leben heißt: sich regen,
weil leben wandern heißt. (Klaus Peter Hertzsch)


Nach oben
 Profil  
 

R.I.P.
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur mal so
BeitragVerfasst: 27. Mai 2015 18:27 
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4616
Eigentlich hätte ich diesen Beitrag mit einem Leserbrief würdigen sollen, was ich leider wegen einiger Kurzreisen versäumt habe. Er findet sich schon in der Märzausgabe (S.17).
Dr. Klaus Rohmann, assoziierter Theologieprofessor der Universität Bern, der aber in Deutschland lebt, schreibt unter dem Titel EIN ANDERES PRIESTERBILD - WARUM ICH DIE FEIER DES GOLDENEN JUBILÄUMS NICHT MOCHTE eine kurze Darstellung über den Unterschied von sacerdos und Presbyter.

Prof. Rohmann wurde am 02. Febr. 1965 in Essen (also röm.-kath.) zum Priester geweiht, sodass es um sein eigenes goldenes Priesterjubiläum geht. Nach seiner Emeritierung als Professor (Religionspädagogik ?) in Osnabrück trat er vor etwa 15 Jahren unserem Bistum bei.
Ich denke, dass sein Priesterbild für uns nicht "anders", sondern (hoffentlich) geradezu typisch ist.

Jedenfalls ein kurzer, aber sehr beachtenswerter Text!

_________________
Entwicklung gehört zum Wesen der Kirche. (Bischof Georg Bätzing, Limburg)

Vertraut den neuen Wegen,
auf die der Herr uns weist,
weil Leben heißt: sich regen,
weil leben wandern heißt. (Klaus Peter Hertzsch)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur mal so
BeitragVerfasst: 27. Mai 2015 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. April 2010 21:20
Beiträge: 3376
Wohnort: Großstadt
Eilike hat geschrieben:
Eigentlich hätte ich diesen Beitrag mit einem Leserbrief würdigen sollen, was ich leider wegen einiger Kurzreisen versäumt habe. Er findet sich schon in der Märzausgabe (S.17).
Dr. Klaus Rohmann, assoziierter Theologieprofessor der Universität Bern, der aber in Deutschland lebt, schreibt unter dem Titel EIN ANDERES PRIESTERBILD - WARUM ICH DIE FEIER DES GOLDENEN JUBILÄUMS NICHT MOCHTE eine kurze Darstellung über den Unterschied von sacerdos und Presbyter.

Prof. Rohmann wurde am 02. Febr. 1965 in Essen (also röm.-kath.) zum Priester geweiht, sodass es um sein eigenes goldenes Priesterjubiläum geht. Nach seiner Emeritierung als Professor (Religionspädagogik ?) in Osnabrück trat er vor etwa 15 Jahren unserem Bistum bei.
Ich denke, dass sein Priesterbild für uns nicht "anders", sondern (hoffentlich) geradezu typisch ist.

Jedenfalls ein kurzer, aber sehr beachtenswerter Text!



http://www.alt-katholisch.de/fileadmin/ ... 015web.pdf


Seite 27 und nicht Seite 17.
Witzigerweise war es bei mir (auch?) zuerst die "zweite" Seite 17.....komisch. Später war dann Seite 27.....



Interessant ist der "Geramond-Artikel" von John Grantham auf Seite 30.

_________________
Das Gesetz und die Propheten reichen bis zu Johannes; von da an wird das Evangelium vom Reich Gottes verkündigt, und jeder drängt mit Gewalt hinein.

Evangelium nach Lukas 16, 16

Hic fuit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur mal so
BeitragVerfasst: 27. Mai 2015 20:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18. September 2014 15:50
Beiträge: 1144
Wohnort: bei Karlsruhe
Mein Highlight ist auf Seite 8 der Artikel "Teilhabe oder de facto Ausschluss?" Scheinbar gibt es in das akk da noch einges an Klärungsbedarf....

_________________
Zeig Dich, nur ein bisschen, dass ich gehen kann....


Nach oben
 Profil  
 

R.I.P.
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur mal so
BeitragVerfasst: 27. Mai 2015 20:46 
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4616
Vanni145 hat geschrieben:
Seite 27 und nicht Seite 17.


Stimmt! Meine Augen sind auch nicht mehr, was sie mal waren.

_________________
Entwicklung gehört zum Wesen der Kirche. (Bischof Georg Bätzing, Limburg)

Vertraut den neuen Wegen,
auf die der Herr uns weist,
weil Leben heißt: sich regen,
weil leben wandern heißt. (Klaus Peter Hertzsch)


Nach oben
 Profil  
 

R.I.P.
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur mal so
BeitragVerfasst: 27. Mai 2015 20:52 
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4616
Vanni145 hat geschrieben:
Interessant ist der "Geramond-Artikel" von John Grantham auf Seite 30.


S. 29 !!!
Du siehst, im Fehlerfinden bei andern bin ich immer noch ganz gut! :)

_________________
Entwicklung gehört zum Wesen der Kirche. (Bischof Georg Bätzing, Limburg)

Vertraut den neuen Wegen,
auf die der Herr uns weist,
weil Leben heißt: sich regen,
weil leben wandern heißt. (Klaus Peter Hertzsch)


Nach oben
 Profil  
 

R.I.P.
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur mal so
BeitragVerfasst: 28. Mai 2015 22:01 
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4616
Rheinmaus hat geschrieben:
Mein Highlight ist auf Seite 8 der Artikel "Teilhabe oder de facto Ausschluss?" Scheinbar gibt es in das akk da noch einges an Klärungsbedarf....


Ja, den Verfasser kenne ich ganz gut, treffe ihn öfter und habe ihm auch schon kundgetan, dass ich den Beitrag richtig und wichtig finde!

_________________
Entwicklung gehört zum Wesen der Kirche. (Bischof Georg Bätzing, Limburg)

Vertraut den neuen Wegen,
auf die der Herr uns weist,
weil Leben heißt: sich regen,
weil leben wandern heißt. (Klaus Peter Hertzsch)


Nach oben
 Profil  
 

R.I.P.
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur mal so
BeitragVerfasst: 7. August 2015 18:12 
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4616
In der August-Nummer (S.19) gibt es ein kurzes Interview von Jens-Eberhard Jahn (Gemeinde Dresden) mit Bischof Matthias zum Thema Die Bedeutung des Alten Testaments für die Kirche anlässlich der aktuelle Debatte um Thesen von Notger Slenczka (mit einem unmöglichen Foto unseres Bischofs!)

_________________
Entwicklung gehört zum Wesen der Kirche. (Bischof Georg Bätzing, Limburg)

Vertraut den neuen Wegen,
auf die der Herr uns weist,
weil Leben heißt: sich regen,
weil leben wandern heißt. (Klaus Peter Hertzsch)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur mal so
BeitragVerfasst: 7. August 2015 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23. April 2010 21:20
Beiträge: 3376
Wohnort: Großstadt
Eilike hat geschrieben:
In der August-Nummer (S.19) gibt es ein kurzes Interview von Jens-Eberhard Jahn (Gemeinde Dresden) mit Bischof Matthias zum Thema Die Bedeutung des Alten Testaments für die Kirche anlässlich der aktuelle Debatte um Thesen von Notger Slenczka (mit einem unmöglichen Foto unseres Bischofs!)


Bei allen möglichen Forenbeiträgen bei Zeitungen im Internet sehe ich immer wieder, dass eine große Mehrheit der "Leserbriefschrieber" den Gott des Alten Testaments ablehnt und den "guten Gott" des Neuen Testaments alleine anerkennt. Das ist zwar nicht repräsentativ, aber immerhin deutlich sichtbar.

_________________
Das Gesetz und die Propheten reichen bis zu Johannes; von da an wird das Evangelium vom Reich Gottes verkündigt, und jeder drängt mit Gewalt hinein.

Evangelium nach Lukas 16, 16

Hic fuit


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur mal so
BeitragVerfasst: 8. August 2015 21:48 
Offline

Registriert: 5. August 2010 22:20
Beiträge: 67
Wohnort: Münster (Hessen)
Vanni145 hat geschrieben:
Bei allen möglichen Forenbeiträgen bei Zeitungen im Internet sehe ich immer wieder, dass eine große Mehrheit der "Leserbriefschrieber" den Gott des Alten Testaments ablehnt und den "guten Gott" des Neuen Testaments alleine anerkennt. Das ist zwar nicht repräsentativ, aber immerhin deutlich sichtbar.


... und braucht vielleicht eine etwas nüchternere Betrachtung der ganzen Sache.

Ist ja ein uralter Streit - von Marcion über ... bis Harmack und Slenczka (und wahrscheinlich weiteren, die immer wieder mal folgen).

Was bliebe vom NT, wollte man das AT eliminieren und vielleicht gar alle Bezüge zum und Anspielungen auf das AT entfernen? Wahrscheinlich eine kleine Broschüre von 42 Seiten für die Evangelien und, wenn man Glück hat, noch mal 100 für den Rest (na, Gott sei Dank, wir Heidenchristen, und Merci an Paulus).

Zur nüchternen Betrachtung etwas an Literaturhinweisen:

Adolf von Harnack, Marcion: Das Evangelium vom fremden Gott. Eine Monographie zur Geschichte der Grundlegung der katholischen Kirche, Leipzig 1824 (online lesen oder downloaden unter
https://archive.org/details/AdolfHarnac ... remdenGott)

Jack Miles, Gott, Eine Biographie. dtv 1998
[was wir Menschen (und aus welchen Interessen) so mit Gott gemacht haben ...]

Und dann vielleicht auch noch Jan Assmann über den Monotheismus (googlen lohnt). Ich selbst lese gerade sein Buch "Exodus" ...

Wahrscheinlich hilft's zu einem etwas gelasseneren Umgang mit Selektiv-, Patchwork- oder Sonstwas-Christentum. Denn eigentlich muss man sich nur wundern.
Über "uns".


Nach oben
 Profil  
 

R.I.P.
 Betreff des Beitrags: Re: Einfach nur mal so
BeitragVerfasst: 9. August 2015 18:09 
Kirchenlehrerin (in spe)
Benutzeravatar

Registriert: 5. November 2005 13:01
Beiträge: 4616
Vanni145 hat geschrieben:
Bei allen möglichen Forenbeiträgen bei Zeitungen im Internet sehe ich immer wieder, dass eine große Mehrheit der "Leserbriefschrieber" den Gott des Alten Testaments ablehnt und den "guten Gott" des Neuen Testaments alleine anerkennt. Das ist zwar nicht repräsentativ, aber immerhin deutlich sichtbar.

Na, aber bei uns doch nicht! :zwinkern2:

_________________
Entwicklung gehört zum Wesen der Kirche. (Bischof Georg Bätzing, Limburg)

Vertraut den neuen Wegen,
auf die der Herr uns weist,
weil Leben heißt: sich regen,
weil leben wandern heißt. (Klaus Peter Hertzsch)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Impressum

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Hosted by Uberspace